Metalldach – eine echte Alternative!

Dachdeckungen aus Metall sind eine echte Alternative zu einem herkömmlichen Dach. In Punkto Langlebigkeit und Wetterbeständigkeit erhöht es höchste Ansprüche und bietet eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Auch im privaten Wohnungsbau liegt das Metalldach voll im Trend. Und das zu Recht: Sowohl optisch als auch funktional sind Metalldeckungen aus Metall wahre Verwandlungskünstler. Da aber Metall nicht gleich Metall ist, hier ein kleiner Überblick über die verschiedenen Metalldach-Arten.

DAS ZINKDACH

Zinkdächer bestehen in der Regel aus sogenanntem Titanzink. Neben einem Großteil an Feinzink enthält es auch kleinere Mengen Titan und Kupfer. Das Material ist dadurch länger haltbar und lässt sich besser verarbeiten. Aufgrund des kleinen Titananteils weist das Dach eine deutlich erhöhteZugfestigkeit gegenüber reinem Zink auf. Wind und Wetter halten Zinkdächer mühelos stand und bilden mit der Zeit eine natürliche blaugraue Patina, die als Schutzschicht fungiert. Zudem sind sie fast vollkommen wartungsfrei sowie blitzabweisend.

DAS KUPFERDACH 

Kupferdächer sehen edel aus und weisen gegenüber anderen Baumetallen die stärkste Bruchdehnung auf. Das bedeutet, dass es sich beinahe beliebig formen lässt, ohne dabei zu brechen oder an Stabilität zu verlieren. Somit lassen sich hervorragend Kuppeln, Bogendächer oder andere ausgefallene Konstruktionen herstellen. Mit einer enorm langen Lebensdauer von bis zu 200 Jahren ist das Kupferdach diesbezüglich kaum zu übertreffen. Beschädigungen oder Moosbewuchs sind bei einem Kupferdach kein Thema, im Laufe der Zeit bildet das Material seine eigene Schutzschicht und das Dach verliert den klassischen kupferroten Ton und entwickelt einen türkisfarbenen Schimmer. Diese sogenannte Patina ist vollkommen ungiftig, sollte jedoch beim Gestaltungskonzept berücksichtigt werden.

DAS STAHLDACH 

Besonders für Wohngebäude bieten sich Dachpfannen aus Stahl an. Mit den Vorteilen eines Metalldachs ausgestattet sehen sie dabei wie herkömmliche Tonziegel aus. Bevorzugtes Einsatzgebiet für Edelstahl ist jedoch das Flachdach, wie zum Beispiel bei Bungalows. In der Regel ist das Gewicht eines Stahldachs aus Trapezblechen geringer als bei anderen Dachdeckungen. Mit einem Korrosionsschutz aus einer Legierung von Aluminium und Zink wird verhindert, dass das Stahldach nicht zu rosten beginnt. Es weist ein geringes Gewicht auf und sind vielseitig einsetzbar.

DAS ALUMINIUMDACH

Das Fliegengewicht unter den Metalldächern – dabei sind Aluminiumdächer nicht nur sehr leicht, sondern auch sehr widerstandsfähig. Durch Witterungseinflüsse bildet Aluminium eine schützende Oxidschicht, die aber auch künstlich hergestellt werden kann. Besonders in Verbindung mit Glas entsteht in der Kombination mit Aluminium ein klarer, moderner Look.

Ob es ein Metalldach als Alternative zum herkömmlichen Dach sein soll, oder doch lieber traditionelle Tonziegel. Wir sind die Profis fürs Dach und beraten Sie gerne ausführlich. Wir freuen uns auf Ihr Projekt!